Johnny Updates

30. Januar 2019

Es gibt endlich News zum Fall Johnny. Leider kann das Projekt “Neues Häuschen für Johnny” so nicht umgesetzt werden. Es gab extreme Komplikationen. Leider kleben am Grundstück von Johnny mittlerweile so hohe Schulden, dass wir diese unmöglich bezahlen und dazu noch ein Häuschen kaufen könnten. Es bleibt nun wohl nichts anderes übrig, als das Grundstück zu verkaufen, um die Schulden zu bezahlen. Johnny ist gesundheitlich in sehr schlechtem Zustand und mental ziemlich am Ende. Umso schwieriger für die Familie das Ganze zu managen. Und zu allem Übel ist vor kurzem auch noch der Grossvater (Vater von Johnny) verstorben. Die Familie rauft sich nun wieder zusammen, um das bestmögliche aus der misslichen Situation zu machen. Ich habe soeben 2000 US$ an die Familie Sarmiento überwiesen. Insgesamt sind 2516 Sfr.- zusammengekommen. Ich habe bewusst ca. 500.- zurückbehalten um zu einem späteren Zeitpunkt, nochmals gezielt zu unterstützen.

Leider ist das ganze Projekt schlussendlich ganz anders verlaufen als geplant. Das zeigt uns einmal mehr wie unsicher das Leben in diesen Ländern hier ist und wie schnell sich alles ändern kann. Wir können uns das in unserer sicheren Schweiz nur sehr schwer vorstellen. Aber wenigstens können wir die Familie Sarmiento als gesamtes sehr gut unterstützen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an euch Spender.

Ich werde wieder informieren, sobald ich mehr weiss und werde auch einen Abschlussbericht erstellen.

4. April 2018

In den letzten Wochen, gab es in “Portoviejo” mehrere kleine Erdbeben. Das ist aber nicht weiter tragisch da es besser mehrere Kleine, als ein Grosses gibt.
Dabei stürzte allerding noch eine Wand in Johnnys Ruine ein. Zum Glück war gerade niemand da.

Die Räumung des Grundstückes geht voran. Vor kurzem konnte die Familie einen Bagger organisieren um die Überreste des Hauses zu entfernen (siehe Fotos)

Auf dem ersten Foto sieht man Hope, den Bruder von Johnny (und Oberhaupt meiner Gastfamilie) zusammen mit einem Arbeiter des Staates (blaue Weste). Wir warten aber immer noch auf die Bewilligung für die Ausnivellierung des Grundstückes. Die Räder drehen sich sehr langsam aber sie drehen sich.

Johnny geht es immer noch sehr schlecht, da er nun zuschauen musste wie die Reste seines Hauses entfernt wurden.
Zum jetzigen Zeitpunkt weiss er immer noch nichts von unserem Hilfsprojekt.
Wir werden ihn einweihen sobald wir die Sicherheit haben, dass wir das Projekt erfolgreich abschliessen können. Seine Familie und ich sind uns sicher, dass es besser ist so.

11. März 2018

Vor kurzem habe ich mich bei der Familie über den Zustand von Johnny informiert. Es geht ihm körperlich den Umständen entsprechend etwas besser, aber mental ist er ziemlich angeschlagen.
Er hatte sich überlegt demnächst in seine Hausruine zurückzukehren. Doch leider wurde da eingebrochen und noch die Küchenüberreste geklaut oder zerstört, Treppe entfernt und die Kleider gestohlen.
Sehr traurig was da abgeht.

Der weitere Verlauf sieht so aus, dass die Räumung, Säuberung und Ausnivellierung des Grundstückes organisiert und finanziert, sowie die Bewilligung gekauft werden muss.
Wir rechnen damit, dass es etwa Mai-Juni 2018 soweit sein wird.

Im Moment ist der Spendenstand bei 970 Fr.-
Wir brauchen mind. 2300 US$ um das günstigste Häuschen zu kaufen.
Die Familie sammelt und spart und die Kosten für die Bewilligung (ca. 1000 US$) und die Aufbereitung des Grundstückes (ca. 1000 US$) zu finanzieren.
Das ist sehr viel Geld in Ecuador für eine kleine Familie.
Ich hoffe sehr, dass sie das Geld von ihrer Seite her zusammenbringen und wir für das Häuschen.

Spenden sind sehr willkommen.
Vielen, vielen herzlichen Dank.

Spenden