Johnny

Zur Zeit sind 2516 CHF.- im Topf

Update 30. Januar 2019

Infos als pdf

Spenden

Als ich “Portoviejo”, Ecuador im Erdbeben Krisengebiet gearbeitet habe, lebte ich bei der Familie Sarmiento. Sie akzeptierten mich wie einen Teil der Familie und halfen mir wo sie nur konnten. Sehr ehrliche und fleissige Menschen.
Darunter waren auch die Schwester und der Bruder meiner Gastmutter, welche mir in ihrem Marktgeschäft die Nahrungsmittel Pakete zusammenstellten (zu ihnen gibt es hier noch News) und Johnny, der Bruder des Vaters.
Sein Taxi wurde plattgedrückt und sein kleines Häuschen komplett zerstört.

Bis heute konnte das Haus nicht wiederaufgebaut werden, da die Bewilligung des Staates fehlt. Die müssen zuerst das Grundstück untersuchen und freigeben.
Alles läuft unglaublich langsam, da die Internationale Presse die Katastrophe vergessen hat und somit auch kein Druck mehr auf die Regierung da ist. Die Korruption ist unvorstellbar.
Somit lebt die Familie seit über einem Jahr in den Trümmern des Hauses und es ist kein Geld da um das Häuschen wenigsten ein bisschen bewohnbar zu machen.
Abgesehen davon kann Johnny nicht arbeiten da er vor kurzem einen Schlaganfall erlitt und nun im Krankenhaus in Therapie ist.

Die Familie sammelt Geld, damit sie wenigstens die Heilungskosten decken können.

Jetzt gibt es Möglichkeiten zu helfen. Eine Organisation baut kleine Notfallhäuschen wo die betroffenen Familien leben können. Eine Möglichkeit wäre dort zu unterstützen.
Sollte nicht genug Geld vorhanden sein.
Können wir ihnen wenigstens mit ein bisschen Geld ermöglichen, das wichtigste des Häuschens zu reparieren
Sie suchen auch noch einen Zimmermann Volontier oder jemanden der Ahnung hat von Holzbau.

Falls jemand Interesse hat, bitte bei mir melden.

Ich hoffe sehr, dass wir etwas tun können.
Auf jeden Fall werde ich ganz genau mit Quittungen und Fotos dokumentieren, wo und wie die Spenden zum Einsatz kommen.

Bei Interesse sende mir bitte eine E-Mail mit Deinen persönlichen Angaben und dem Betrag den Du gerne spenden möchtest.

Falls Du Johnny und seine Familie unterstützen möchtest, danke ich Dir schon jetzt ganz herzlich für Deine kleine Spende.